Spendenradeln für das Lukashospiz in Schweden

picturepicture

Vor 2 Jahren kam uns auf einer Fortbildung die Idee, dieses größte Radrennen der Welt gemeinsam zu bestreiten. Ich hatte die Strecke in 2015 schon einmal alleine gefahren und ihm damals begeistert davon berichtet, aber im Team ist man stärker.

So hatten wir ein paar gemeinsame Ausfahrten durchs schöne Fuldatal und durchs Bergische Land als gemeinsame Trainingsgrundlage hinter uns gebracht. Gefühlt ist man aber immer schlecht vorbereitet.

Ein paar Tage vorher trafen wir uns in Vadstena auf einem schönen Campingplatz bis es dann endlich los ging.

Am 15.6.18 um 21:30 war der Start in toller Atmosphäre in Motala und in etwas über 11 Stunden hatten wir in der Nacht die 300km-Runde geschafft. Damit waren wir 1 ¼ Stunden schneller als ich alleine zuvor. Die Anstrengung und die Müdigkeit der waren schnell vergessen. Es war wieder ein tolles Erlebnis bei optimalen Wetterbedingungen.
Mit Anfahrt sind so stolze 650 km für das Lukas-Hospiz zusammen gekommen, die wir gerne „spenden“, zumal unser „Marathon“ zufällig mit dem Termin des Spendenradelns dieses Jahr zusammengefallen ist.

Zurück

Aktuelles

Neuer Praxismitarbeiter

Seit September bereichert unser 7 Monate alter Cocker-Labrador-Mischling Marley unser Leben und bereitet uns sehr viel Freude.

Aktuelles

Herzlichen Glückwunsch, Frau Moritz!

Unsere Mitarbeiterin Frau Moritz hat im September 2018 erfolgreich ihre Prüfung zur "Fachwirtin für zahnärztliches Praxismanagement" bestanden.